Mo. - Fr.  |  7:00 - 14:00 Uhr
 
%

Schnelltrocknend | Gute Füllkraft und Deckfähigkeit

novatic Nitrolack, 125ml
Wir mischen
IHRE WUNSCHFARBE
mehr erfahren
 
Beschichtungen für alle Anforderungen

Beschichtungen für alle Anforderungen

Belastbare und überaus langlebige Beschichtungen für professionelle Anforderungen (wie etwa Korrosionsschutz oder Industrielack auf Wasser- und Lösemittelbasis in verschiedenen Glanzgraden) kommen aus der Halleschen Lackfabrik novatic GmbH. Ganz neu ist die Universalgrundierung Novatic ROST-EX, ein seidenglänzender, kratzfester und schnelltrocknender Lack für viele Untergründe. Als High-Solidlack der jüngsten Generation verkürzt er die Arbeitszeit und schont den Geldbeutel. Eine Universallösung als dauerhafter Korrosionsschutz für Eisen- und Stahl stellt Novatic Rostschutzgrund in grau und braun dar. Nicht-Eisen-Metalle wie Kupfer, Zink oder Aluminium benötigen eine Vorbehandlung mit Novatic Universal-Haftgrund, einem universellen Haftvermittler. Als dekorativer Anstrich mit höchstem Korrosionsschutz („Schuppenpanzerwirkung”) empfiehlt sich die Eisenglimmerfarbe Dickschutz. In 16 Farbtönen auf Wasserbasis (Acryllack glänzend oder seidenglänzend) bzw. mit Lösemitteln (Glanzlack und Satinlack) ist Novatic Buntlack erhältlich. Alle Novatic Lacke sind innen und außen einsetzbar, schnelltrocknend sowie stoß- und kratzfest. Die geruchsarmen Acryllacke sind auch für Kinderzimmer geeignet.

 

Kleine Wandfarbenkunde

Kleine Wandfarbenkunde

Dispersionsfarben bestehen aus Wasser, Farbpigmenten und Bindemitteln wie Kunstharz (Polyvinyl, Acrylat) oder Naturharz (Wachs, pflanzlicher Leim). Konzentration und Qualität des Bindemittels und der Pigmente bestimmen Deckkraft und Reichweite der Wandfarbe. Die Deckkraft wird in vier Klassen (Klassen 1 bis 4) angegeben. Der Nassabrieb, also die Haftfähigkeit der getrockneten Farbe, wird in fünf Stufen unterteilt. Bei Klasse 1 färbt der trockene Anstrich nicht ab – Klasse 4 und 5 zeigen beim Wischen deutlichen Abrieb. Tipp: Empfehlenswert sind Wandfarben der Deckkraftklasse 1 und der Nassabriebklassen 2 oder 3 – sie ersparen Ihnen mehrmaliges Streichen. Achten Sie auch auf eine Etikettendeklaration nach DIN EN 13300. Farben dieser Norm lassen sich gut auftragen, verändern ihr Aussehen mit der Zeit nicht und können gereinigt werden. Für farbige Wandgestaltungen sollten Sie eine Farbmischmaschine nutzen. Diese Geräte können beliebige Vorlagen (wie z. B. Gardinen- oder Kissenstoffe) einscannen und präzise nachmischen. PS: Das Anstrichergebnis wird auch durch die Rollen und Pinsel beeinflusst – besseres Werkzeug führt zu einem gleichmäßigeren, flusen- und haarlosen Flächenbild.